Crowdsourcing (dt. etwa: die Masse als Quelle nutzend), hat ein ähnliches Konzept wie ein Wiki, darf aber nicht damit verwechselt werden.

Beim Crowdsourcing werden Leistungen, die üblicherweise von Erwerbstätigen erbracht werden, durch eine Organisation oder eine Privatperson mittels eines offenen Aufrufes an eine Masse von unbekannten Akteuren verlagert. Die Organisation oder die Privatperson erlangt dabei frei verwertbare und direkte wirtschaftliche Vorteile.

Amazon z. B. beschäftigt sogar echte Menschen gegen minimales Geld (oft nur wenige Cents) um Aufgaben zu bewältigen, die Bots nicht allein bewerkstelligen können, wie etwa einen Film nachzuerzählen, Altersfreigaben zu empfehlen oder bestimmte Motive auf Bildern zu suchen. Diese menschlichen Helfer werden Mechanical Turks genannt, denn es soll von außen so aussehen, als ob Maschinen die Arbeit getan hätten.

Eine besondere Form von Crowdsourcing ist das Crowdfunding, bei dem direkt um Spenden gebeten wird, um eine bestimmte Sache zu finanzieren, wie etwa die Produktion eines neuen Kinofilms oder einer neuen Fernsehserie. Ein Beispiel für eine Crowdfunding-Plattform wäre Kickstarter, wo es eine vielseitige Auswahl an bereits mehr als 85.000 finanzierten Projekten gibt. Seit dem Geschäftsbeginn 2009 wurden dort 1,7 Milliarden US$ von 8,6 Millionen Nutzern gespendet.

Der Nachteil an Crowdfunding ist, dass sich ein schon gewonnener Erfolg nur schwer wiederholen lässt, wie am Beispiel einer Studentin deutlich wurde, die sich über eine Crowdfunding-Plattform ihr Geld für das Studium beschaffte. Andere Studenten können diesen Erfolg vielleicht nicht so leicht nachmachen. Als sichere Geldquelle kann man Crowdfunding also nicht betrachten.

Das Beitragsbild findet sich hier.

Advertisements

2 Gedanken zu “2.1.2 Crowdsourcing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s