In dem sozialen Netzwerk Tumblr (von engl. tumble=durcheinanderbringen) geht es darum, Blogs zu erstellen, also eine Art von Tagebuch oder Journal. Blogs kann man mit allerlei Dingen füllen: Texte, Fotos, GIFs (ein GIF ist eine kleine, sich endlos wiederholende Abfolge von Bildern ohne Ton), Videos und MP3-Dateien. Einem Blog kann man folgen, so dass man keine Einträge des Blogs mehr verpassen kann. Ein wichtiges Feature ist das Rebloggen, dass es einem Tumblr-Nutzer erlaubt, Inhalt von einem anderen Tumblr-Blog in den eigenen zu übernehmen. Das Original auf Tumblr wird dabei mit verlinkt. Kommentieren kann man den Reblog erst bei sich selbst – so werden unnötige Beleidigungen gleich unterbunden, außer man macht sich in seinem eigenen Blog über den Reblog her.

Sichtbarkeit: Auf Tumblr sind Individuen nur an den Blogs auszumachen, ein Blog kann aber auch von mehreren Leuten geführt werden. Eine Startseite oder Übersicht gibt es bei den Blogs nicht mehrheitlich, auf einigen gibt es aber „oben“, also am Seitenanfang, einige Links zum besseren Interagieren mit der Person. Außerdem kann man in der Historie des Blogs rückwärts gehen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Jeder Blog verfügt über einen eigenen Subdomainnamen (z.B. http://eigenname.tumblr.com). Hier ein Beispiel für einen beliebten Tumblr-Blog: http://unflatteringcatselfies.tumblr.com/.

Name: Auf Tumblr gibt es keine Realnamenpflicht, sogar beim Registrieren muss man nicht den wirklichen Namen angeben. Trotzdem hält sich das Trolling in Grenzen, denn man muss den eigenen Blog auch mit viel Mühe führen, alle vorherigen Aktionen liegen im eigenen Blog offen.

Informationelle Selbstbestimmung: Die Datenschutzrichtlinie sowie die Nutzungsbedingungen sind auf Tumblr leider nur auf Englisch verfügbar, weil sie „ausschließlich dem amerikanischen Recht und der US-Gesetzgebung“ unterliegen. Weiter wird gesagt, dass Tumblr zu Yahoo gehört und dass sie Informationen mit Yahoo teilen dürfen, um Informationen bereitzustellen, zu verstehen und die Tumblr-Dienste zu verbessern (Yahoo may use the information it receives from us to help us provide, understand, and improve the Services).

Die Nutzungsbedingungen von Tumblr sind wieder erschöpfend lang. In ihnen stimmt man unter anderem zu, dass Tumblr jeden öffentlich hochgeladenen Inhalt für ausgewählte Drittparteien verfügbar machen kann, so dass diese Parteien diesen Inhalt auch in anderen Medien oder Diensten analysieren können (You also agree that this license includes the right for Tumblr to make all publicly-posted Content available to third parties selected by Tumblr, so that those third parties can syndicate and/or analyze such Content on other media and services).

Gestaltung des eigenen Ichs: Die Gestaltung des eigenen Ichs gefällt mir auf Tumblr sehr gut, hier werden mehr Möglichkeiten angeboten als bei den anderen sozialen Netzwerken, die ich untersucht habe. Die Form eines Blogs/Tagebuchs finde ich sehr reizvoll, denn so sind alle vorherigen Aktionen immer noch sichtbar, jeder Gedanke, denn man auf Tumblr äußert, ist schließlich auf die eigene Individualität zurückzuführen. Dennoch wurde Tumblr kritisiert, da viele Blogger Fotos veröffentlichten, deren Copyright sie nicht besaßen.

Lädt jemand auf Tumblr etwas hoch, das er nicht selbst erzeugt hat, kann man das Original nicht so leicht im Internet wiederfinden, und es bleibt auf Tumblr bestehen und wird möglicherweise noch millionenmal gerebloggt. Tumblr reagierte darauf mit einem Verfahren zum Melden von Urheberrechtsverletzungen, sofern man selbst die Rechte dafür besitzt.

Tumblr ist auch wegen Pornographie negativ erwähnt worden. Von Tumblrs 200.000 meistbesuchten Domains sind 11,4% „adult“, also Erwachsenendomains, welche Pornographie oder anderes kritisches Material beinhalten.

Fazit: Tumblr bietet der virtuellen Individualität eine weitaus mehr Raum als Facebook oder Twitter, jedoch gibt es hier auch Daten, die an Dritte weitergegeben werden, wenn auch nur zu einem augenscheinlich harmlosen Zweck. Der Umgang mit Urheberrechten lässt auf Tumblr aber noch zu wünschen übrig.

Das Beitragsbild von diesem Eintrag befindet sich ursprünglich hier.

Advertisements

Ein Gedanke zu “3.2.3 Tumblr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s